StartseiteStartseite  Rollenspiel-Übersicht  FAQFAQ  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  
Neueste Themen
Fragen zum Forum
EISKALTER ENGEL - POLIZEITOCHTER - TRIBELOS
Sammelgesuch für Fine Fatal
Fine Fatal
Verlinkung in der Rollenspiel-Übersicht
von Warwara
von Warwara
von Amaro
von Amaro
von Lissy 2007
So Jul 19, 2015 8:49 am
So Jul 19, 2015 8:46 am
Do Dez 13, 2012 7:07 am
Do Dez 13, 2012 4:08 am
Sa Dez 08, 2012 8:51 pm

Teilen | 
 

 You're my lovely Daddy

Nach unten 
AutorNachricht
Warwara



Anzahl der Beiträge : 8
Anmeldedatum : 01.04.12
Alter : 26

BeitragThema: You're my lovely Daddy   Mo Jun 04, 2012 6:30 am



    About your Chatrakter

  • WER SUCHT
    Name: Anaba [Maria Colby]
    Alter: 22 Jahre
    Beruf: Bunter Hund [Halbblut] // Fährtenleserin und Pferdediebin // Enkeltochter des Stammesführers

    Wanted you

  • WER WIRD GESUCHT Gesucht wird Vater und Krieger in einem. Der gesuchte ist ein Indianer, um genau zu sein ein Kiowa-Apache. Sein Vater ist der Stammesanführer der im Reservat lebenden Kiowa-Apachen, ob er nach dem dahin schwinden seines Vaters dessen Position einnimmt ist zu bezweifeln den der Gesuchte müsste sich die Treue der Mitglieder erst erkämpfen. Müsste beweisen das er würdig ist.

  • ALTER Er müsstest um die 38-44 Jahre alt sein.

  • NAME Achak* ist sein Name, er bedeutet Geist. Auch wird er häufig mit Geist der Prärie betitelt.

  • GESCHLECHT Der Gesuchte ist defintiv männlich.

    Relationship Status

  • BEZIEHUNG ZUEINANDER
    Vater und Tochter verstehen sich sehr gut, natürlich kommt es, wie in jeder guten Familie, zu Streitigkeiten. Dies ist hier nicht anders. Achak respektiert den Willen seiner Tochter aber seit kurzem drängt er sie dazu einen Mann zu erwählen. Als seine Tochter hat sie so einige Prioritäten, welche sie nicht selten ausschöpft, dass fast immer Krieger und Kriegerinnen über sie ein wachsames Auge haben wurmt sie, ja, aber es ist nötig. In grauser Vergangenheit war es schon mal geschehen, dass sie bei ihrer ersten Jagd begleitet wurde, das Wild in ihre Richtung gescheucht wurde. Es gab einen großen Streit zwischen den beiden wo sich Anaba für ihr Verhalten nachher entschuldigt hatte. Achak hatte es auch schon vergessen, er kann seiner Tochter nie lange böse sein, er will sie vor allem bösen auf Erden bewahren. Einst hatte er es nicht geschafft, konnte seine Frau nicht davor bewahren ermordet zu werden und seine Tochter vor diesem grausigen Anblick bewahren. Am liebsten würde er seine Tochter an einem sicheren Ort einsperren und sie vor der Ungerechtenwelt da draußen auf alle Zeit beschützen!
    Achak ist Anaba heilig und Anaba ist ihrem Vater heilig. Beide würden füreinander jegliche Quall hinnehmen, egal wie sehr diese auch mit Schmerzen und Knochenbrüchen verbunden sein mag!

    What to do

  • PLOTIDEEN WAS SOLL PASSIEREN
    Nun, da Achak seit knapp 2 Monaten nichts von sich hat hören lässt ist man natürlich im Stamm sehr beunruhigt, vor allem Achaks Vater, der Stammesanführer der Kiowa-Apachen und natürlich auch Anaba. Es ließe sich so einiges Ploten. Hier hätte ich kurz einige Vorschläge, die mir im Kopf herumspucken. ^^
  • Dad what has Happened?
    Verwundet, außer Gefecht gesetzt und den Mord an einigen seiner Begleiter beobachtet ohne etwas dagegen unternehmen zu können, tobt Achak vor Wut. Er will Vergeltung, mit dem Blut der Weißen die Erde tränken. Wut und Zorn war noch nie eine gute Motivation, vor allem einem Ureinwohner schadete dies mehr als es half. Das sah man auch daran, dass die Mörder seiner Frau in Ruhe herumstolzieren konnten. Sein Blutrausch hat ihn in große Schwierigkeiten gebracht, er hat gemordet, des Nachts fast eine ganze Sippe von Goldgräbern eliminiert, nur Frauen und Kinder am Leben gelassen war er so lautlos verschwunden, wie er gekommen war. Wer weiß wie, aber Kinder der Getöteten setzen sich zur Jagd auf den Mörder ihrer Väter, großen Brüder, Großeltern und Onkel an. Fanden ihn nahe eines Flusses. Ehe es sich versah spürte er einen beißenden Schmerz in seiner Schulter, ohne lange nachzudenken, ging er zum Angriff über. Mehrere Male war er verwundet worden, von kleinen Kindern und hatte auch diesen ihre unschuldigen Leben geraubt. Unter Schmerzen die Einstiche verbunden, schwang er sich aufs Pferd und galoppierte zum Reservat. Das Lagerfeuer, das er am Fluss gemacht hatte, war ihm zum Verhängnis geworden, aber die Nacht war nun seine Tarnung. Nach einem schier langen Ritt, die ersten Sonnenstrahlen tauchten den Himmel in einen schönen Traum von Morgenrot. Dafür hatte er keinen Kopf mehr, war eher bewusstlos als bei Sinnen. Sein Pferd fiel in einen langsameren Trab und machte sich laut bemerkbar. Tochter und viele des Stammes kamen aufgescheucht raus, Schreie wurden laut, Tränen flossen als Achak endlich von Müdigkeit überrannt alles um sich vergaß und vom Pferd fiel. Ein Krieger zu seiner rechten fing auf. Ohne lange nachzudenken, wurde der Verletze vorsichtig ins Innere getragen, wurde auf sein Bett gelegt und versucht. Was war geschehen? Nach den Verletzungen zu urteilen hatte er gekämpft aber mit wem und vor allem wieso und wo?
  • Gesetzesloser?
    Er wurde vom Gesetz zu einem der schwarzen Schafe erklährt und haust, um den Stamm, Vater sowie Tochter zubeschützen beim Versteck der Gesetzlosen. Durch einen Adler oder Falken nimmt er Kontakt zu Anaba auf, welche wiederum dies mit dem Großvater teilt, es sei den Achak bietet um strickte Diskretion. Das dieser überhaupt am Leben geblieben ist, grenzt an ein Wunder oder aber daran das er schlauer war als seine Peiniger. Auf bestimmten Wege, können wir aus machen, werden Vater und Tochter sich treffen, weiterhin in Kontakt stehen.
  • Unfälle geschehen
    Vor allem wen man nicht schaut, wohin die Füße einen tragen und auf das verräterische Knacken eines Astes nicht hört. Überfälle und Übergriffe an sich sind keine Seltenheit. Anaba wird von Weißen entführt, in ein Fass Honig gesteckt und dann an einen dicken Baumstamm gebunden. Der Spaß der Weißen würde für das Halbblut tödlich enden. Achak rettet seine Tochter, vielleicht wird diese ihn anflehen, das er die Weißen ziehen lassen solle, genauso wie einst bei ihrer Tante, oder aber sie würde ihm helfen beim Abschlachten ihrer Peiniger.
  • Hochzeit?!
    -> Soweit Anaba einen Mann erwählt hatte und dieser ihre Gefühle erwidert, wieso dann nicht heiraten? Achak könnte seinem Schwiegersohn der misstrauisch gegenüber sein, würde über das Tun und Handeln von diesem mit Adlersaugen wachen und es könnte dann doch sogar zu einem sagen wir mal, Skandal kommen. Gerüchte kommen auf das der Schwiegersohn mit dem Gesetz Hand in Hand spielt, oder es getan hatte. Missgunst wird unter die Hochzeitsgäste gesät. Würde Achak das Glück seiner Tochter zerstören, nur weil er seinem Schwiegersohn gegenüber misstrauisch ist?
    -> Nach vielen Jahren Enthaltsamkeit findet Achak seine neue Liebe. Anaba's Mutter wird er nie vergessen, diese eine Frau, sie würde die Frau für die Ewigkeit sein, die seine Gedanken vollstens beherrschen konnte. Anaba wird sich anfangs abweisend verhalten, wen nicht versuchen ihren Vater für sich zubehalten. Streit zwischen 2 Frauenzimmern wäre vorprogrammiert und zwischen 2 Stühlen würde Achak sitzen. Würden sich die Gemüter beruhigen? Achak wird sich von seiner Tochter nicht absagen können, aber wird ihm da zum ersten Mal die Hand ausrutschen? Anschreien und Fluchen, das wäre Anaba von ihrem Vater gewohnt aber eine Ohrfeige wäre etwas was sie nicht nur überraschen würde, sondern sofort zum Verstummen bringen würde.
  • Amnesie
    Wer von beiden Gedächtnisverlust erleidet ließe sich absprechen. Egal wer von beiden das Opfer wird, der andere Part wird versuchen der armen Seele zu helfen die Erinnerung wieder zurück zu erlangen. Vielleicht entwickelt dann, der oder die Betroffene, Gefühle, die nicht hätten sein sollen. Diese würden dann aber nach dem zurück Erlangen des Gedächtnisses verschwinden. Die betroffene Person aber würde wissen was diese der Tochter/dem Vater gegenüber gespürt haben.
  • 'Comeback'
    Achak ist mit seinen Begleitern zurück, ist wohl gesonnen und unverletzt. Bei sich haben er und seine Begleiter nicht nur was zu Essen sondern auch die ein oder anderen Kleidungsstücke und Schmuck, welchen man neu verwenden könnte. Neben diesem haben diese aber viele Geschichten zu erzählen. Am Lagerfeuer sitzen alle ausgelassen und froh darüber das die Liebsten wieder zurück sind, hören den spannenden Geschichten zu. Stellen Fragen und geben Komplimente. Vater und Tochter sitzen nah beieinander, Achak einen Arm schützen und liebevoll um die Schulter seiner Tochter gelegt, welche wiederum ihren Arm erleichtert und liebevoll dem Vater um die Hüfte legt und an dessen Schulter seinen und denen der anderen Geschichten lauscht.

  • SONSTIGES
    Ich suche jemanden der wirklich Interesse an ihm hat und nicht nach wenigen Tagen verschwindet. Die mit einem * versehenen Punkte sind nur Vorschläge, können geändert werden. Beim Namen wäre es mir sehr wichtig das es ein Indianischem Ursprungs ist und ob ihr euch mit diesem oder seinem Titel anmeldet, den er durch eine Schlacht oder Heldentat errungen hat, das überlasse ich dir.

    Wichtig wäre noch zu erwähnen das Anaba das genaue Ebenbild, mit einigen Unstimmigkeiten, ihrer Mutter ist. Die Kiowa-Apachen wurden von den Weißen erst vor wenigen Monaten, genaue Zeitspanne können wir besprechen, erst dezimiert und dann ins Reservat gesteckt. Achak ist häufig, mit einigen anderen Mitgliedern des Stammes, außerhalb unterwegs.

  • AVATARVORSTELLUNG Mein Favo ist Lou Diamond Phillips*, wen ihr euch aber mit ihm nicht anfreunden könnt halte ich mir ein Vetorecht vor.

  • ECKDATEN ZUM BOARD
  • >>Zum Forum // >>Zum Gesuch
  • Ein Western RealLife RPG
  • Das Board ist FSK 18 gerated
  • frei spielbare Storyline
  • keine Vorkenntnisse erforderlich
  • nur frei erfundene Charaktere spielbar
  • leichter Einstieg
  • mindestens 1.000 Satzzeichen, gern auch mehr
  • Mehrfachcharaktermöglichkeiten


Nach oben Nach unten
 
You're my lovely Daddy
Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Charakterhelp ::  :: Charakter Gesuche :: Menschen-
Gehe zu:  
Wolfies made by Nauron